Verhindern Sie die Übertragung von Kreuzinfektionen im Wäschekreislauf

Der Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur Verringerung des Infektionsrisikos im Gesundheitswesen

Selbst in “normalen” Zeiten sind jedes Jahr weltweit Milliarden von Patienten von im Gesundheitswesen übertragenen Infektionen (HCAI) betroffen.

Schätzungen zufolge erkranken in der EU jährlich mehr als vier Millionen Patienten an einer HCAI, und im Jahr 2020 verzeichneten die Krankenhäuser in den USA einen deutlichen Anstieg der HCAIs – der erste Anstieg nach fünf Jahren mit rückläufigen Zahlen.

Angesichts einer weltweiten Pandemie war es noch nie so wichtig wie heute, dass alle Beteiligten im Gesundheitswesen spezifische Maßnahmen ergreifen, um die Ausbreitung von Infektionen zu minimieren um Personal und Patienten zu schützen.

Verschmutzte Wäsche ist einer der Hauptrisikofaktoren für die Übertragung potenziell schädlicher Bakterien. Die vollständige thermische Desinfektion im Wäschereibetrieb kann das Risiko der Übertragung für Personal und Patienten minimieren. Die Einführung eines effektiven Managements des Wäschekreislaufes ist eine der effizientesten Massnahmen, um den Ausbruch einer Infektion zu vermeiden.

Wie erfahren Sie hier:

1. Vorbereitung

Eine wirksame Prävention beginnt bereits, bevor die Wäsche in die Waschmaschine kommt. Diese ersten Schritte sind entscheidend, um sicher zu stellen, dass gerade im Gesundheitswesen die Wäsche sortiert und zum richtigen Zeitpunkt und bei der richtigen Temperatur gewaschen wird. Nur so kann eine vollständige thermische Desinfektion erreicht und das Risiko eines Ausbruchs in Ihrer Einrichtung verringert werden.

Vorsortieren

Sortieren Sie zuerst die schmutzige Wäsche nach Textilien bei der Abholung vor. Unterteilen Sie die Wäsche im Wäschewagen nach Baumwoll-, Synthetik- und Feinwäsche, sowie andere Gewebearten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass jedes Material mit der richtigen Dauer und bei der richtigen Temperatur gewaschen wird. Dadurch wird das Risiko einer Kontamination und Beschädigung der Wäsche verringert.

Trennen

Um eine Kontamination der Umgebung mit verschmutzter oder infizierter Wäsche zu vermeiden, ist es wichtig, die verschmutzte Wäsche entsprechend zu verpacken und in einem dafür vorgesehenen Bereich des Wäschewagens zu verstauen. Die Einrichtungen sollten über getrennte Wägen und Bereiche für saubere und schmutzige Wäsche verfügen. Wäsche, welche ein Risiko darstellen könnte, sollte in sicheren Plastiksäcken verpackt werden.

Kontrollieren

Schlussendlich überprüfen Sie die Wäsche auf scharfe Gegenstände oder andere Dinge, welche diese beschädigen könnten. Entsorgen Sie anschliessend benutzte Handschuhe, Schürzen oder andere Einwegartikel und waschen Sie sich die Hände gemäß den Richtlinien des Betriebs.

2. Waschen, Trocken und Mangeln bzw. Bügeln

Electrolux Professional produziert gewerbliche Waschmaschinen, welche maximale Hygiene während des gesamten Prozesses garantieren – und dies ohne Kompromisse bei den Kosten. Unsere Barriere-Waschmaschinen der Linie 6000 sind eine kosteneffiziente und nachhaltige Lösung für jegliche Einrichtungen im Gesundheitswesen. Dabei garantieren wir nicht nur tadellose Hygieneergebnisse, sondern auch ein ergonomisches Design, von dem sowohl Ihre Patienten als auch Ihr Personal profitieren.

Waschen

Nachdem Sie die Wäsche richtig sortiert haben, waschen Sie diese (je nach Textil) mit der richtigen Temperatur und den geeigneten Waschmitteln. Denken Sie daran, dass eine Über- oder Unterbeladung der Waschmaschine das Waschergebnis negativ beeinflusst.

Unsere Waschmaschinen der Linie 6000 haben eine Vorwaschfunktion für stark verschmutzter Wäsche. Außerdem erzielen sie dank automatischem Wiegesystem beste Ergebnisse bei minimalem Wasser- und Energieverbrauch.

Trocknen und Mangeln bzw. Bügeln

Laden Sie die Wäsche nach Beendigung des Waschgangs in einen sauberen, dafür vorgesehenen Wäschewagen und geben Sie diese in den Trockner. Vermeiden Sie übermässigen Kontakt mit der sauberen Wäsche. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie den Trockner nicht über- oder unterbeladen und alle Geräte täglich warten. Das Mangeln bzw. Bügeln der Wäsche stellt eine abschließende thermische Desinfektion dar. Auch hier sollte das Textil berücksichtigt werden, damit das Material nicht beschädigt wird. Um eine erneute Kontamination zu vermeiden, sollte sowohl das Trocknen als auch Mangeln bzw. Bügeln direkt nach dem Waschgang erfolgen.

3. Nachbereitung

Die ordnungsgemäße Pflege und der Schutz der Wäsche spielt eine wesentliche Rolle bei der Kontaminationskontrolle in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheitseinrichtungen weltweit.

Verpacken

Nach dem korrekten Waschen, Trocknen und Bügeln ist die saubere Wäsche sicher zu verpacken, um das Risiko einer Kontamination durch die Umgebung zu verringern. Frisch gereinigte medizinische Wäsche sollte in den dafür vorgesehenen und sauberen Wäschewagen oder ein anderes Transportmittel gelegt werden, um in den gewünschten Krankenhausbereich zurückgebracht zu werden.

Transportieren

Verwenden Sie beim Transport der Wäsche die dafür vorgesehen «sauberen» Routen. Dies trägt dazu bei, eine erneute Kontamination zu vermeiden, und ist ein wichtiger Bestandteil eines strukturierten Wäschekreislaufes.

Lagerung

Die effektive Lagerung von sauberer Wäsche ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um sie vor erneuten Verunreinigungen und Schäden durch Mikroorganismen zu schützen. Ersetzen Sie alle Holzregale durch hygienische Alternativen mit Metall oder Kunststoff. Die verringert das Risiko, dass sich Bakterien ausbreiten können. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie die am längsten gelagerte Wäsche zuerst verwenden.

Abschliessenden Gedanken

Die Reinigung, Hygiene und Dekontamination sind in vielen Branchen von entscheidender Bedeutung. Insbesondere in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen kann eine falsche Beachtung dieser zu Krankheiten und sogar Todesfällen führen.

Electrolux Professional setzt sich für die Verbesserung der Wäschereistandards ein. Dies unter anderem mit Lösungen, welche speziell den Aspekt der Hygiene unterstützen und Infektionsrisiken vermeiden – mit besonderem Augenmerk auf gewerbliche Wäsche und Berufskleidung.

Der effektive Einsatz professioneller Barriere-Wäschereilösungen, welche Electrolux Professional mit der Linie 6000 bietet, kombiniert vollständige Sicherheit bei der Hygiene und erstklassiges ergonomisches Design.

Nicht nur Ihre Mitarbeiter werden diese als einfach in der Bedienung empfinden, sondern auch Sie können beruhigt sein, dass die ausgezeichneten Hygieneverfahren und -geräte Ihre Bewohner bzw. Patienten und deren Familien vor Infektionen schützen.

Um die Ausbreitung von Infektionen in Wäschereien im Gesundheitswesen zu verhindern, stellen Sie sicher, dass alle Mitarbeiter entsprechend geschult sind, einen organisierten Wäschekreislauf mit professionellen und hygiene-optimierten Geräten zu befolgen.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Barriere-Waschmaschinen und Lösungen für Einrichtungen im Gesundheitswesen.

Verhindern Sie die Übertragung von Kreuzinfektionen im Wäschekreislauf 2022-06-01T14:03:57+00:00 Electrolux Professional